In der Riege der „Friends of the Brand“ Jaeger-LeCoultre finden sich Schauspieler aus verschiedenen Teilen der Welt, darunter Rebecca Ferguson und Daniel Brühl oder Diane Kruger. Jetzt ist der Uhrenmanufaktur mit Benedict Cumberbatch als Global Brand Ambassador ein echter Coup gelungen.

Wir wagen einmal zu behaupten, dass der britische Schauspieler Benedict Cumberbatch als einer der wirklich großen Schauspieler unserer Zeit gilt. Wer ihn je als Sherlock Holmes in der gleichnamigen Serie oder in seiner neuesten Miniserie „Patrick Melrose“ brillieren gesehen hat, muss davon eigentlich selbst überzeugt sein. Nun, einerseits ist er also ein hervorragender Schauspieler, andererseits aber auch ein absoluter Uhrenliebhaber. Was ihn daher als Global Brand Ambassador der Uhrenmarke Jaeger-LeCoultre geradezu prädestiniert – mal abgesehen davon, dass in seinem Film „Doctor Strange“ eine Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin Perpetual eine entscheidende Rolle spielt.

Anfang des Jahres ist der Beinahe-Ritter – 2015 bekam er aufgrund seiner Verdienste in den darstellenden Künsten von Queen Elizabeth II einen Ritterorden verliehen und darf sich fortan Commander of the Order oft the British Empire nennen – von der Uhrenmanufaktur als neuer Markenbotschafter vorgestellt worden. Er verkörpere perfekt den eleganten, aktiven Mann von heute, der gleichzeitig Familienmensch sei, integer und sich für wohltätige Zwecke engagiere, so die Begründung des Labels. Cumberbatch selbst wiederum bevorzugt statt klobiger Taucheruhren eher klassische, schlichte und elegante Zeitmesser und zeigt sich insbesondere auch vom Herstellungsprozess einer Uhr und den Fähigkeiten der Uhrmacher tief beeindruckt: Nach seinem Besuch der Schweizer Manufaktur im Januar hob er das Treffen mit den Menschen hinter den Uhren der Marke als Höhepunkt hervor.

Neben seinem Co-Star Master Ultra Thin Perpetual in „Doctor Strange“ lässt der Schauspieler sich in letzter Zeit häufig mit der aktuellen Polaris Memovox blicken: So sei dieses Uhrenmodell zwar auch eine Taucheruhr, jedoch weit davon entfernt, groß und klobig zu sein. Die Polaris sei schlicht, leicht und mit einer wunderbaren Alarmfunktion ausgestattet – und dank der Wasserdichtheit beim Geschirrspülen und beim Aushelfen während der Kinderbadezeit doch recht nützlich.