Die Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre lässt sich in ihrer neuen, auf der SIHH 2018 vorgestellten Kollektion von ihrer legendären Memovox Polaris inspirieren: Die neue Polaris kombiniert klassische Züge der Uhr aus dem Jahr 1968 mit modernster Technik.

Uhrmacherkunst aus Tradition: Die Geschichte der Uhrenmarke Jaeger-LeCoultre beginnt mit Antoine LeCoultre, der seine erste Werkstatt bereits 1833 gegründet hat. Um die Herstellung der Uhrenkomponenten noch verfeinern zu können, erfindet er sogar mit dem Millionometer das erste Gerät weltweit, das in der Lage ist, Mikrometer zu messen. Aus der kleinen Werkstatt ist schließlich viele weitere Fertigungen und Ideen später das heutige Traditionsunternehmen geworden: Unter den Entwicklungen des Hauses befindet sich auch das ikonische Modell, das nun in der neuen Kollektion gewürdigt wird. Die Memovox Polaris von 1968 konnte nicht nur mit einem sportlichen Design punkten, sondern auch mit einer Alarmfunktion, deren Ton dank eines patentierten dreifachen Gehäusebodens auch unter Wasser hörbar ist.

Nun also hat Jaeger-LeCoultre im Rahmen der Luxusuhrenmesse Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) die neue Kollektion Polaris vorgestellt, die sich mit der klaren Ästhetik und dem modernen, sportlich-eleganten Vintage-Look ihrer Modelle detailverliebt an ihrem Uhrenvorbild orientiert. Das Herzstück der Linie ist natürlich die Neuauflage der berühmten Armbanduhr, die dem Design ihrer älteren Schwester treu bleibt: mit einem schwarzen Zifferblatt und mit Super-LumiNova® beschichteten Indizes und Ziffern, einem robusten Edelstahlgehäuse, einer über die Krone auf zwei Uhr einstellbaren Weckfunktion und einem sportlichen, widerstandsfähigen Kautschukarmband.

Darüber hinaus gehören neben der Polaris Memovox auch die Polaris Date sowie eine Dreizeigeruhr mit Automatikaufzug, ein Chronograph und ein Chronograph mit Weltzeitanzeige zur neuen Kollektion – als täglicher, zeitmessender Begleiter macht sich dabei jede von ihnen ganz hervorragend am Handgelenk. Alle Uhrenmodelle sind zudem entweder mit einem schwarzen oder einem tiefblauen Zifferblatt und eigens für sie entworfenen Armbändern zu haben: Zur Wahl stellen sich hier ein dreigliedriges, ergonomisches Metallarmband und Armbänder aus Alligator- oder Kalbsleder mit Vintage-Patina.