IWC Fliegeruhren Neuheiten zum SIHH

Jedes Jahr präsentiert die Traditionsuhrenmarke IWC Schaffhausen beim Uhrensalon SIHH ihre neuesten Kreationen – und setzt in diesem Jahr bei ihrer Präsentation den Fokus auf die neue Fliegeruhrenstaffel.

Neben der neuen Spitfire-Linie zählen dabei die neue TOP-GUN-Linie und aktuelle Sondereditionen der Linie Le Petit Prince zu den Neuheiten der Schweizer Uhrenmanufaktur. Und jede Uhr kann mit ganz eigenen speziellen Eigenschaften überzeugen. 

Die Spitfire-Linie
So geben im Inneren der Spitfire-Uhrenmodelle ausschließlich IWC-Manufakturkaliber den präzisen Takt vor. Auf diese Weise würdigt das Unternehmen nicht nur das einzigartige Engineering britischer Jagdflugzeuge, sondern beweist damit auch selbst meisterhaftes Können. Bei der auf 250 Exemplare limitierten Pilot’s Watch Timezoner Spitfire Edition „The Longest Flight“ kombiniert IWC Schaffhausen sogar zum ersten Mal den patentierten Timezoner-Mechanismus mit einem reinen Automatik-Manufakturwerk. Diese Uhr ist darüber hinaus speziell für Steve Boultbee Brooks und Matt Jones entwickelt worden, die mit ihrer Spitfire um die Welt fliegen. Deshalb ist auch das Design der Uhr mit ihrem Edelstahlgehäuse, dem schwarzen Zifferblatt und einem grünen Textilarmband farblich vom Cockpit des Flugzeugs inspiriert. Zur Linie gehört außerdem noch eine kleine IWC-Premiere: Zum ersten Mal setzt die Manufaktur bei der Pilot’s Watch Chronograph Spitfire in einem Fliegerchronographen ein Werk aus der Kaliberfamilie 69000 ein – bei einem reduzierten Gehäusedurchmesser von 41 Millimetern. Während des Uhrensalons selbst sind schließlich noch weitere Uhren der Spitfire-Familie vorgestellt worden: die Big Pilot’s Watch Perpetual Calendar Spitfire mit Ewigem Kalender, die Pilot’s Watch UTC Spitfire Edition „MJ271“ und die Pilot’s Watch Automatic Spitfire. Charakteristisch für diese Kollektion ist außerdem der Einsatz zweier unterschiedlicher Designwelten. So lassen sich einige Uhren mit einem Edelstahlgehäuse, einem schwarzen Zifferblatt und einem grünen Textilband farblich vom Cockpit einer Spitfire inspirieren, die anderen erhalten dank der olivgrünen Zifferblätter, brauner Kalbslederbänder sowie eines Gehäuses aus Bronze, das mit der Zeit eine individuelle Patina erhält, eine einzigartige Optik.

Die Linie TOP GUN
Seit 2007 produziert IWC Uhren mit dem Namen TOP GUN. Ihren Namen haben sie vom Strike Fighter Tactics Instructor Program der US Navy, in dem die besten Piloten unter höchsten Anforderungen geschult werden. Genau solchen hohen Anforderungen müssen diese Uhrenmodelle ebenfalls standhalten, weshalb ausschließlich robuste Materialien wie beispielweise Keramik oder Titan überhaupt infrage kommen. Die neuen Uhren der Linie gehen sogar noch einen Schritt weiter: Hier kommt bei der Pilot’s Watch Double Chronograph TOP GUN in Jet Black zum ersten Mal das von der Marke neu entwickelte Ceratanium® zum Einsatz! Ceratanium® vereint die Vorteile von Keramik und Titan in sich, ist also wie Titan extrem leicht und bruchfest, gleichzeitig so kratzfest und hart wie Keramik und dabei hautverträglich und korrosionsbeständig. Dank seiner mattschwarzen Farbe kommt zudem ein komplett schwarzes Design ganz ohne Beschichtung aus.

Weitere Neuheiten aus dem Hause IWC Schaffhausen
Neben den neuen Uhren der Linien Spitfire und Top Gun sind von IWC Schaffhausen auch weitere Modelle der Sonderkollektion „Le Petit Prince“ beim SIHH 2019 präsentiert worden: mit der Big Pilot’s Watch Constant-Force Tourbillon Edition „Le Petit Prince“ die erste Fliegeruhr der Marke, die mit einem Konstantkraft-Tourbillon ausgestattet ist (mit einem Gehäuse aus Hartgold oder Platin, jeweils auf nur 10 Exemplare limitiert) sowie die auf 250 Exemplare limitierte Pilot’s Watch Perpetual Calendar Chronograph Edition „Le Petit Prince“.

IWC Spitfire Timezoner
Spitfire Timezoner

Eine andere Zeitzone per simpler Drehbewegung: Die Pilot’s Watch Timezoner Spitfire Edition „The Longest Flight“ vereint den patentierten Timezoner-Mechanismus mit einem Manufaktur-Automatikwerk.

IWC Spitfire Chronograph
Spitfire Chronograph

Hochfunktional, kraftvoll, elegant: Die Pilot’s Watch Chronograph Spitfire mit einem Gehäuse aus Bronze und einem Titan-Gehäuseboden.

IWC Topgun Ceratanium
Topgun Ceratanium

Leicht wie Titan, hart und kratzfest wie Keramik – als Eigenentwicklung der Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen kommt Ceratanium® zum ersten Mal als Gehäusematerial für die Pilot’s Watch Double Chronograph TOP GUN Ceratanium zum Einsatz.

Le Petit Prince Constant-Force
Le Petit Prince Constant-Force

Ein echtes Meisterwerk fürs Handgelenk: Die auf zehn Exemplare limitierte Big Pilot’s Watch Constant-Force Tourbillon Edition „Le Petit Prince“ kombiniert ein Konstantkraft-Tourbillon mit einer ewigen Mondphasenanzeige und Hartgold.