Baselworld Neuigkeiten von Erwin Sattler

Baselworld Neuigkeiten von Erwin Sattler

Erwin Sattler hat sich wie keine weitere Manufaktur seit der Gründung im Jahre 1958 einen Namen für Präzisionspendeluhren gemacht. Nun hat sich der Münchener Spezialist wieder einmal selber übertroffen, mit dem Opera Tourbillon.

Das Tourbillon ist eine beliebte und zugleich äußerst aufwendige Komplikation bei Armbanduhren. Allerdings ist ihr positiver Einfluss auf die Ganggenauigkeit, durch die wechselnden Positionen beim Tragen, eher gering. Anders bei der Tischuhr Opera Tourbillon von Erwin Sattler. Da sich die Schwerkraft negativ auf die Ganggenauigkeit auswirkt, entwickelte Abraham Louis Breguet bereits im Jahre 1801 einen beweglichen Käfig, in dem sich die gesamte Hemmung einmal in der Minute um die eigene Achse dreht. Diese Tourbillon (aus dem Französischen “Wirbelwind”) genannte Konstruktion verringert die Einflüsse der Erdanziehungskraft auf die empfindlichsten Bauteile.

Die Tischuhr Opera Tourbillon ist somit nicht nur ein funktionales Wohnaccessoire sondern auch mit einer höchstkomplizierten uhrmacherischen Spezialität ausgestattet. Das skelettierte Zifferblatt, nur durch Glas geschützt, gewährt einen freien Einblick in sein Innerstes.



© Erwin Sattler für alle Bilder auf dieser Seite.