Breitling – Wenn Stars auf Legenden treffen

Breitling – Wenn Stars auf Legenden treffen

Träumen wir nicht alle manchmal insgeheim davon, ein Star zu sein? Uns wie Brad Pitt oder Charlize Theron zu fühlen – zumindest ein kleines bisschen? Mit der legendären Navitimer-Uhr von Breitling kommt man diesem Wunsch ein Stückchen näher!

Wenn gleich drei Hollywood-Stars wie Brad Pitt, Charlize Theron und Adam Driver außerhalb eines Filmsets für eine gemeinsame Mission zusammenkommen, dann muss etwas ganz Besonderes der Grund dafür sein. In diesem Fall ist es der Navitimer-Chronograph, der seit mehr als 65 Jahren zu den legendärsten Uhren der Welt zählt. Kein Wunder, schließlich ist er das ultimative Luftfahrt-Tool für präzise Berechnung und Navigation. Eine weitere perfekte Version für Piloten ist die Navitimer 8. Ihr Design wurde von den Cockpituhren der Flugzeuge aus den 30er-Jahren inspiriert.

Für die drei Hollywood-Stars ist die Uhr der ideale Begleiter für ihre Rollen in „#squadonamission“, einer von Breitling initiierten Mission. Der Navitimer 8 B01 Chronograph 43 ist dabei das Highlight dieser neuen Reihe: Erhältlich ist er in Stahl mit schwarzem oder blauem Zifferblatt oder in 18-karätigem Rotgold mit Bronze-Zifferblatt. Und ganz gleich für welche der Varianten man sich entscheidet: Auf allen sind markante Design-Elemente der sich voneinander abhebenden kleineren Zifferblätter vorhanden.

Betrieben wird die 43 Millimeter große Automatikuhr, die einen transparenten Saphirglas-Gehäuserücken besitzt, durch das hauseigene Breitling Manufacture Caliber 01. Die COSC-zertifizierte Navitimer 8 verfügt über einen Sperrrad-Chronographen mit vertikaler Kupplung. Zudem beeindruckt sie mit einer Gangreserve von über 70 Stunden. Die Anzeige bietet einen 30-Minuten- und 12-Stunden-Zähler sowie ein Datumsfenster. Schließlich haben auch Filmstars keine Zeit zu verlieren.

Das Armband gibt es aus Stahl oder aus braunem und schwarzem Alligatorleder. Zugegeben: Mit der Navitimer 8 B01 Chronograph 43 wird man zwar nicht gleich zu Brad Pitt, Charlize Theron oder Adam Driver. Aber zumindest fühlt man sich wie ein Star. Und das ist doch auch schon etwas.